Wer ist
Bô Yin Râ
Kurzbiografie
Lehre und Biografie aus der Sicht eines Naturwissenschafters (PDF-Datei)
Bô Yin Râ – Joseph Anton Schneiderfranken

wurde am 25. November 1876 in Aschaffenburg als Joseph Anton Schneider* geboren.
Bis 1890 Volksschule und Merianschule in Frankfurt
1892–1895 Studium am Städelschen Kunstinstitut in Frankfurt
1899 Abschluss der Studien am Städelschen Meisteratelier
Weiterbildung an der k.k. Akademie der bildenden Künste in Wien, in München und an der
Académie Julian in Paris
1903 Heirat mit Irma Schönfeld aus Wien
Veröffentlichung von Federzeichnungen, Ausstellungen in Berlin und Leipzig
1912–1913 Aufenthalt in Griechenland
1913 Erste Veröffentlichung aus dem «Geistigen Lehrwerk» mit den Initialen B.Y.R.
1915 Tod der Gattin infolge Diabetes
1917 Dolmetscherdienste als Soldat für internierte Griechen in Görlitz
1918 Heirat mit der Kriegswitwe Helene Hoffmann, welche zwei Kinder in die Ehe bringt
1919 Geburt der Tochter Devadatti. Das «Buch vom Lebendigen Gott» erscheint.
1923 Übersiedlung der Familie nach Horgen am Zürichsee
1925 Umzug nach Lugano Massagno
1936 Der letzte Band des Lehrwerks, «Hortus Conclusus», erscheint.
1938 Die Familie Schneiderfranken erhält das Bürgerrecht der Gemeinde Massagno TI.
1943 Joseph Anton Schneiderfranken stirbt am 14. Februar.

*Wegen des sehr häufig vorkommenden Namens Schneider signierte er seine Bilder schon früh mit Schneider-Franken. Diesen Namen liess er sich später auch behördlich bestätigen. Über den Namen Bô Yin Râ äussert er sich in der kleinen Schrift «Warum ich meinen Namen führe».
Mehr dazu erfahren Sie auch in der als .pdf-Datei abrufbaren Broschüre «Lehre und Biographie aus der Sicht des Naturwissenschafters» von Otto G. Lienert oder aus der Biographie von Rudolf Schott «Bô Yin Râ – Leben und Werk»